Fußball Derbys - Rivalen im Fußball

Kraków Derby | Cracovia Krakau – Wisla Krakau

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Loading...

Krakow Derby

Es ist wohl eines der fiesesten Derbys Europas, Gewalt ist an der Tagesordnung und wenn das noch nicht genug ist, werden Messer als Waffen eingesetzt und rechte Parolen gegröhlt. Es ist das polnische Derby zwischen Wisla Krakau und Cracovia Krakau.

Wisla ist ganz klar die Nummer 1 der Stadt, während Wisla regelmäßig um die nationale Meisterschaft spielt, geht es beim Rivalen Cracovia ums nackte Überleben in der höchsten Klasse, es ist der Fahrstuhl, der dieses Derby nicht jedes Jahr stattfinden lässt.

Krakau Derby mit Tradition

Beide Vereine gehören zu den ältesten in Polen, das Gründungsjahr datiert jeweils auf 1906, das erste Derby fand aber erst 1908 statt. In Polen nennt man das Krakau Derby auch „Heiliger Krieg“, dies ist eine Anspielung auf eine Aussage eines Spielers, der irgendwann um 1920 gesagt haben soll: „Na, meine Herren, wir gehen jetzt in den heiligen Krieg“. Der „Heilige Krieg“ war 2005 beendet, als beide Fangruppen gemeinsam für den im Sterben liegenden Papst Johannes Paul II beteten und Kerzen anzündeten. Doch das war nur eine Momentaufnahme, die darauf folgenden Derbys weckten dann wieder alte Emotionen und radikale Auseinandersetzungen.

Heiliger Krieg in Krakau

Sie nennen sich Hunde und Juden, sie gehen mit Messer aufeinander los, sterben soll niemand, aber das Blut soll fließen, das verlangt der Ehrenkodex der Krakauer. Rechtsradikale Parolen gehören genau so dazu, wie das Erbeuten von Fanmaterialen der Rivalen. In der Hooligan-Hierarchie soll der am höchsten stehen, der ersichtlich die meisten Verletzungen im Kampf davon getragen und die meisten Schals erbeutet hat. Inwieweit das auch der Wahrheit entspricht, lässt sich aus der Distanz nicht sagen, es ist aber kein Geheimnis, dass die Hooligans in Polen großen Einfluss in der Kurve haben und bei normalen Fußballfans gefürchtet werden. Die Zuschauerzahlen sollen in den letzten Jahren aufgrund dieser Problematik stark gesunken sein, auch rechte Parolen wie „Juden ins Gas“ tun ihr übriges, als Juden werden die Fans von Cracovia beschimpft, sie nehmen es mit Humor und nennen sich Juden-Gang.

Es ist ein sehr fader Beigeschmack, denn an sich könnte dieses Stadtderby auch positiver dastehen, denn die Fanszenen sind auch bekannt für ihre Kreativität und ihrem Support, der stimmungsgewaltig und farbenfroh ist.

4 Kommentare

  1. Anna sagt:

    Die Hoologans von Wisla krakow nennen sich nicht Hunde sondern SHarks (Haie)

  2. Jan sagt:

    Es ist genau umgekehrt: die Anhänger von Cracovia nennen sich Jude Gang und nehmen damit Bezug auf die jüdischen Traditionen des Clubs. Die Wisla-Hooligans verunglimpfen dies mit den „Ab ins Gas“-Sprüchen. Interessant vielleicht auch, dass Wisla in seiner Vereinshistorie Verbindungen zu Militär und während des Sozialismus zur Inneren Sicherheit hatte. Die Anhänger sind dementsprechend eher staatsbefürwortend und im rechten Spektrum zu verorten. Was sie natürlich nicht daran hindert, gegen die Polizei zu kämpfen und Verbrechen zu begehen. Cracovia war hingegen der Verein von Johannes Paul II., ist es immer noch von vielen Intellektuellen, zum Beispiel auch dem Geiger Nigel Kennedy. Anzusiedeln sind sie eher im linksalternativen Spektrum, auch wenn es anders aussieht als in Deutschland. Die Präsidenten und Hauptsponsoren beider Vereine sind übrigens sehr zweifelhafte Gestalten.

    • admin sagt:

      Ich habe doch nichts anderes behauptet!?

      auch rechte Parolen wie “Juden ins Gas” tun ihr übriges, als Juden werden die Fans von Cracovia beschimpft, sie nehmen es mit Humor und nennen sich Juden-Gang.

Kommentiere dieses Derby

*

Copyright © 2013 derbys.org